Einbecker Bienenumleitungssystem ®
nach Gerhard Dietrich

Zur Gewinnung von Wabenhonig

  • Da in verdeckelten Naturwabenstücken das trachtspezifische Aroma des Honigs erhalten bleibt, erfreut sich das attraktive Produkt des Wabenhonigs einer weltweit steigenden Nachfrage. Um die Honigsorten begrenzen zu können, müssen die Kassetten in möglichst kurzer Zeit Verdecklungsreife erreichen. So eignen sich nur sehr starke Völker für die Produktion von Wabenhonig. Dabei ist es für den Imker entscheidend, die Entwicklung einer Schwarmstimmung in diesen sehr starken Völkern zu verhindern, denn schon bei leicht erhöhter Schwarmtendenz mindert sich die Bauleistung der Bienen erheblich.
  • Mit dem Einbecker Bienenumleitungssystem ist es möglich, die gewünschten Bienenmengen ohne Schwarmneigung bereit zu stellen. Aufgrund der großen Menge an zusammengeführten Flugbienen eignen sich Völkerführungen mit Magazin-Tripelbeuten und Magazin-Tripeltrogbeuten für die Gewinnung von Wabenhonig am besten. Um Sortenhonige zu ernten, kann die Umleitung gezielt zu einem gewünschten Trachtabschnitt (z.B. Robinienblüte) durchgeführt werden.
  • Pyramide aus Kassettenwaben
  • Nach der Umleitung der Außenvölker zur Beutenmitte beginnen die Bienen dreier Völker mit einer kontinuierlichen Bautätigkeit zur Einlagerung ihres Nektars in den Kassettenwaben.
  • 6er Kassette
  • Die 4er Kassette ergibt ca.400g Honig
    die 6er Kassette ergibt ca.270g Honig

Gerhard Dietrich © 2015